Enthüllung der Skulptur "Broken"

Beginnt am 08. März 2022 11:00

A 8. März  begehen wir den internationalen Weltfrauentag. Anlässlich dieses Tages wird der Künstler Dennis Josef Meseg, der bereits mit seinem Corona-Mahnmal „It is like it is“ in Hilden zu Gast war in unserem Innenhof eine Skulptur installieren. Unter dem Titel „Broken“ behandelt er in seiner Arbeit das Thema Diversität.

Meseg möchte ein Zeichen setzen gegen Gewalt gegen Frauen, und die originelle Umsetzung seiner Gedanken in ein Kunstwerk ist weit tiefgründiger, als es auf den ersten Blick erscheinen mag. Schaufensterpuppen und oranges Flatterband. Eine Kombination dreier Symbole, denen einzeln betrachtet eine vertraute, klare Deutung zukommt. Flatterband zum Beispiel ist ein Zeichen für Abgrenzung, im positiven Sinne als Schutz vor Gefahren, aber auch als Hindernis auf dem Weg zueinander. Und Puppe oder Püppchen – wie oft hat man diese Bezeichnungen nicht schon gehört? Doch was nach einem Kosewort klingt, zeugt in Wahrheit von Geringschätzung: Frauen werden auf ihr Äußeres reduziert, auf ein Spielzeug ohne Verstand. Orange wiederum ist die Farbe der Freiheit, der Freude und Geborgenheit, der emotionalen Wärme. Deshalb hat die alljährlich von UN Women durchgeführte Kampagne „Orange the World“ eben diese Farbe für ihren Feldzug gegen das unausgesetzte, vielfältige Leid der Frauen erwählt.

© 2020, Wilhelm-Fabry-Museum Hilden