Finissage der Ausstellung "Francisco de Goya und ‚Die Schrecken des Krieges'"

Kategorien: Ausstellungsgespräch

mit einer Gesprächsrunde zum Thema „Goya als Wegbereiter der Moderne − Die Schrecken des Krieges im Kontext der Aufklärung“ und Musik

Mit Prof. Dr. Helmut C. Jacobs (Universität Duisburg-Essen)

23.02.2020 | 16.00 - 18.00 Uhr
Eintritt frei

Zum Abschluss der Ausstellung Die Schrecken des Krieges soll es in einer Gesprächsrunde mit Vortragselementen nochmals um grundsätzliche Fragen gehen: Wieso ist Goya mit seinen Bildern ein Wegbereiter der Moderne? Hierzu wird der Goya-Experte Prof. Dr. Helmut C. Jacobs (Universität Duisburg-Essen) „Die Schrecken des Krieges“ in den Gesamtkontext von Goyas Biografie und Werk stellen und vor allem deutlich machen, wie aktuell Goya als Künstler der europäischen Aufklärung bis zum heutigen Tag ist.

2020 02 23 Helmut C Jacobs
Prof. Jacobs ist auch ein passionierter Akkordeonist, der die Finissage mit Fandangos, Boleros und Sonatas aus der Zeit Goyas musikalisch bereichern wird.

© 2020, Wilhelm-Fabry-Museum Hilden