KarnevalStiller als sonst verbringen wir auch in diesem Jahr die jecken Tage verbunden mit der großen Hoffnung, dass wir im nächsten Jahr wieder gemeinsam auf den Straßen feiern können. Und trozudem stoßen wir an dieser Stelle symbolisch mit euch an: Auf die 5. Jahreszeit!

 

PowerPoseDie Arbeit „Power Pose“ ist eine zweifarbige Risografie aus dem Jahr 2021 des Künstlerduos kennedy+swan aus Berlin und befindet sich seit kurzer Zeit auch in unserer Sammlung. Bei einer Risografie handelt es sich um ein Schablonendruckverfahren nach Art der Siebdrucktechnik. Diese absolut faszinierende Arbeit des heutigen #depotdienstag spielt mit unserer Wahrnehmung. Ein Käfer ist zu sehen, der mit emporgestreckten Armen menschengleich in einer erhabenen Position dasteht. Wir sehen aber zusätzlich dazu nicht nur, wie zu erwarten, den Schattenwurf des Käfers selbst, sondern einen Schatten, der nahelegt, dass große Blätter aus dem Käfer wachsen und sich über diesem auftürmen.

Zugleich kommt die Frage auf wer in dieser Situation eigentlich mehr Macht innehat. Der Käfer oder der Schatten?

 

HerzPassend zum gestrigen Valentinstag kommt unser heutiger #depotdienstag ebenfalls von Herzen. Diese wunderbare Arbeit zeigt sehr feine Darstellungen des anatomischen, menschlichen Herzens, jeweils von vorne und von hinten. Kupferstiche, die Organe des Menschen im Detail zeigen, waren häufig als Ansichtstafeln in den Enzyklopädien des 17. Jahrhunderts zu finden, sowie auch dieser wortwörtlich herzlich-schöne Kupferstich hier.

 

Erffnung Murken Doreen Irohalen 04Wir bedanken uns bei allen, die diese wunderbare Eröffnung der Ausstellung "Kunst und Medizin - Die Sammlung Murken" ermöglicht haben! Bis zum 20. März könnt ihr die Ausstellung bei uns besuchen! Wir freuen uns auch euch!

 

TotentanzUnser heutiger #depotdienstag, also dieser wunderbare Holzschnitt aus dem späten 15. Jahrhundert trägt den Titel: Tanz der Gerippe. Wie der Name und das Motiv bereits angeben, handelt es sich bei diesem Holzschnitt um eine Totentanz-Darstellung. Der Künstler und Holzschnittmeister Michael Wolgemut (1434-1519), der später auch Lehrmeister von Albrecht Dürer war, ließ die Skelette in diesem Holzschnitt auf besondere Weise zum Leben erwecken. Insbesondere diese hier vorgestellte kolorierte Version unterstützt durch ihre Farbigkeit noch einmal die Dynamik und gleichzeitige Lebendigkeit, obgleich es sich um tanzende und musizierende Skelette handelt.

© 2020, Wilhelm-Fabry-Museum Hilden