Banane SchabloneWie visualisiert man eine Marke? Mit einem Logo!

Was zeichnet ein Logo aus? Wiedererkennbarkeit!

Woran lässt sich Wiedererkennbarkeit festmachen? An Kontinuität!

Baumgärtels Spraybanane, die vom Logo zum Gütesiegel für kulturelle Einrichtungen avanciert ist, tritt zwar in den unterschiedlichsten Verformungen und Kontexten auf, lässt sich in ihrer Gestaltung jedoch immer auf gewisse Grundprinzipien zurückführen.

Anhand der „Urschablone" (1986) - die erste ihrer Art aus Baumgärtels "Werkzeugkasten" - kann das Motiv, reduziert auf seine genuinsten Elemente, eindeutig nachvollzogen und identifiziert werden.

 

 

 

 

 

LichterketteDas Team vom Wilhelm-Fabry-Museum wünscht Ihnen und Ihren Familien ein Frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Das Jahr 2020 war für uns alle nicht einfach. Wir möchten uns für Ihre Treue bedanken und hoffen sehr, dass wir Sie schon bald wieder persönlich im Museum begrüßen dürfen.

Für 2021 haben wir einige besondere Highlights geplant! Seien Sie gespannt!

 

 

 

 

 

KatalogBis einschließlich Freitag, 18. Dezember, können nach Terminvereinbarung einige wenige signierte Exemplare des aktuellen Katalogs von Thomas Baumgärtel im Wilhelm-Fabry-Museum erwerben und damit jemandem ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk gemacht werden!

Zur Terminabsprache kontaktieren Sie bitte unseren Mitarbeiter Herrn Harreuter unter der Telefonnummer: 02103/5903 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

ParadiesSeit Ewigkeiten versucht der Mensch zu ergründen, was nach dem Tod mit dem Bewusstsein geschieht bzw. wohin die Seele wandert. Das Seelenheil wird von den verschiedensten Religionen in der Regel mit der Aufnahme in einem wie auch immer gearteten Paradies versprochen. Was der Mensch hierfür zu Lebzeiten tun muss, fällt dabei ganz unterschiedlich aus. In der Optik eines gelben Ortseingangsschilds wird dem eifrigen Kunstkonsumenten mit dem Werk „Der Weg ins Paradies” des Rätsels Lösung dargeboten. In seiner Funktion ähnelt das Schild einem Ablassbrief und öffnet mit den Worten „Wer KUNST kauft kommt ins Paradies!” den Weg ins Himmelreich. Den Blick in die bezeichnende Richtung nach oben gewendet, kann diese herrlich simple Anleitung und Wegbeschreibung in unseren Ausstellungsräumen begutachtet und befolgt werden.

 

GlobeAllein durch seine Maße von 2,3 x 2,3 Metern und das dominierende Gelb besticht das Werk „Globe”, das den ersten unserer drei Ausstellungsräume überstrahlt. Doch auch ein genauerer Blick auf die Details des Bildes lohnt sich. Wie die schwarze Silhouette einer Skyline der ganzen Welt wird der dargestellte Globus (geformt aus - wie sollte es anders sein - zwei Bananen) von den Identifikationsbauten der größten Metropolen der Erde eingefasst.

Zudem schwebt er in einem Kosmos aus Symbolen vom Strahlenwarnzeichen über das Logo einer Fastfood-Kette bis hin zur bereits vorgestellten RedRibbon-Banane. Das Thema Globalisierung ist allgegenwärtig sowohl in diesem Kunstwerk als auch in der Lebenswelt eines jeden von uns.

 

© 2020, Wilhelm-Fabry-Museum Hilden