Reiseapotheke GroWilhelm Fabry beschreibt in seinen „Opera observationum et curationum chirurgicarum“ (1646) einen tragbaren Arzneikasten für Wundärzte, den er „Cista militaria“ nennt.

Auch wir haben ein Exemplar in unserer Sammlung und wollen es euch am heutigen #depotdienstag vorstellen. Unsere Reiseapotheke stammt aus der Mitte des 18. Jahrhunderts und geht bald nochmal auf eine Reise. Das Ziel ist Duisburg, wo im Juni im Kultur- und Stadthistorischen Museum die Ausstellung „Geist & Genies - Ein Duisburger Gelehrten-Netzwerk im 16. Jahrhundert“ eröffnet wird. Dort kann dann dieser Arzneischatz aus dem Wilhelm-Fabry-Museum bewundert werden.

 

Schnapsglser GroIn allen Formen und Farben gibt es sie und fast jede/r hat diverse Exemplare im heimischen Schrank, in dem sie aufgrund ihrer kleinen Größe gerne mal aus den Augen verschwinden. Schnapsgläser!

Auch unsere Historischen Brennerei verfügt über einige Gläser in den verschiedensten Formen, Farben und Größen. Im Zuge des #depotdienstag zeigen wir euch eine kleine Auswahl der schönen Trinkgefäße.

Für alle, deren Interesse wir hiermit an der Herstellung ihres hochprozentigen Inhalts geweckt haben, stehen neben den aktuellen Ausstellungen auch immer die Türen unserer Brennerei offen!

 

Esmarch Tuch GroEs ist wieder #depotdienstag! Neben den Werken von Wilhelm Fabry, besitzt unser Museum u.a. ein originales Exemplar eines multifunktionalen Verbandsdreiecks, dem sogenannten Esmarch-Tuch (1869 erstmals vorgestellt). Benannt nach seinem Erfinder, dem Chirurgen und Mitbegründer der Ersten Hilfe in Deutschland Friedrich von Esmarch, hat es inzwischen seinen Einzug als festen Bestandteil in jeden Verbandskasten erhalten!

Die Illustrationen der 34 Anwendungsmöglichkeiten stammen vom Künstler Johann Heinrich Wittmaack, der von Esmarch entdeckt und anschließend als medizinischer Zeichner der Universität Kiel eingesetzt wurde.

 

AnalogDigital Dennis Meseg 1

Heute haben wir ein Paket vom Künstler Dennis Meseg erhalten! Seine Installation "It is like it is" war im September 2020 auf dem Nove-Mesto-Platz zu sehen und auch im Museum stehen begleitend zur Ausstellung "Kunst heilt" noch einige seiner Mannequins.

Für unsere Magnetwand hat er uns nun ein Erste-Hilfe-Set in seinem Flatterband-Stil zukommen lassen!

Vielen Dank für die Beteiligung!

 

Pin Impfbanane 2Das Impfen ist in vollem Gange und viele Einrichtungen sind bereits von Thomas Baumgärtel mit der "Impfbanane" für ihren Einsatz ausgezeichnet worden.

Wer sich der künstlerischen Danksagung an alle beteiligten Impf-Helfer symbolisch anschließen möchte, kann ab sofort diese Impfbanane-To Go in Form eines Ansteckers bei uns im Museum erwerben. 

Auch außerhalb der Öffnungszeiten ist dies nach Terminabsprache möglich  (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

© 2020, Wilhelm-Fabry-Museum Hilden