Rabe MesegHeute stellen wir euch einen ganz besonderen Künstler vor, dessen Kunstwerke auch schon im Fabry Museum ausgestellt wurden. Dennis Josef Meseg, der sein ganzes Leben lang von Kunst geträumt hatte und erst mit 40 selbst die Erlaubnis bekommen hat zu studieren, erinnert sich noch genau an seine Jugend und die Schwierigkeiten, die das Erwachsenwerden mit sich brachte.

In den Interviews erzählt er gerne und auch ganz offen über sein Leben und die Entscheidungen, die er treffen musste, um dort anzukommen, wo er heute ist. Das Verlassen des Elternhauses noch als Teenager und das darauffolgende „Leben im Wald“, die Versuche, sich über dem Wasser zu halten, um wortwörtlich zu überleben und der Kampf um seine Träume, irgendwann an der Alanus Hochschule zu studieren und als Künstler tätig zu sein, beeindrucken maßlos und flößen Respekt ein. Seine Kunstwerke dienen ihm als Experimente mit seinen Emotionen und Gefühlen, durch die er sich selbst immer besser kennenlernt.

Das Kunstwerk, das wir euch heute vorstellen, ist der Rabe aus der Kollektion #1000Raben. Mit seiner Größe von 40x25 cm gehört er zu den kleineren Skulpturen des Künstlers, sorgt aber genauso, wie seine Broken-Installation für Aufsehen. Der kleine Rabe besteht aus Plastik und rot-weißem Flatterband. Er erinnert damit an seine Installation mit 111 Figuren, die er als Antwort auf die Corona-Pandemie erschaffen hat und die auch in Hilden zu sehen war.

© 2020, Wilhelm-Fabry-Museum Hilden