Aktuelles


Francisco de Goya und "Die Schrecken des Krieges"
Ausstellung vom 3. November 2019 bis zum 23. Februar 2020
2020 jährt sich die Entstehung der ersten Grafiken aus der Serie „Die Schrecken des Krieges“ zum 200. Mal. Die Arbeiten entstanden als Reaktion auf die napoleonische Besatzung in Spanien – eine Invasion, die 1807 begann und bis 1814 andauerte.


Kriegsbilder nach Goya
06.02.2020 | 19.30 bis 21.00 Uhr
Vortrag von Michael Ebert
Michael Ebert beleuchtet die Geschichte der Kriegsfotografie von den Anfängen im Amerikanisch-Mexikanischen Krieg bis in die Gegenwart.
Der reich bebilderte Vortrag vermittelt nicht nur den Entstehungskontext der wichtigsten Kriegsfotos, sondern geht auch auf den immerwährenden Diskurs zwischen Macht, Manipulation und Zensur ein. 
Etwas, das auch in der Publikation von Goyas Zyklus eine wichtige Rolle spielte.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.