„und morgen wirst Du tanzen …“ - Aus den Briefen und Gedichten der Gertrud Kolmar

„und morgen wirst Du tanzen …“  - Aus den Briefen und Gedichten der Gertrud Kolmar

Ort: Fassraum des Wilhelm-Fabry-Museums Benrather Straße 32, 40721 Hilden, Deutschland

Lesung mit Katharina Gun Oehlert und Karola Pasquay (Musik)

03.11.2016 | 19.30 - 21.00 Uhr
Eintrittskarten zum Preis von 13,50 Euro sind eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse erhältlich.

2016 11 03 KolmarStolperstein für Gertrud KolmarAnhand der erhaltenen Briefe an die Schwester Hilde, die sich vor der Verfolgung der Nationalsozialisten in die Schweiz retten konnte, lässt sich nicht nur der Leidensweg der in Deutschland zurückgebliebenen Juden nachverfolgen, sondern hier wird man auch der allmählichen Entdeckung einer jüdischen Identität gewahr, die Gertrud Kolmar nicht nur Demütigungen und Verfolgung eintrug, sondern auch Kraft verlieh. Kraft, als Zwangsarbeiterin in der Rüstungsindustrie schwerste Männerarbeit zu verrichten, daneben den seines Hauses beraubten alten Vater in einem der überbelegten „Judenhäuser“ zu versorgen, und die Kraft, ein großes, noch heute viel zu wenig beachtetes dichterisches Werk zu schaffen.

Katharina Gun Oehlert und Karola PasquayKatharina Gun Oehlert und Karola Pasquay

In den Gedichten ist der visionäre Blick für alles Verschüttete, Versteckte, Verborgene und das Vermögen, allem Angeschauten eine gleichsam magische Kraft zu verleihen, tief beeindruckend.

Dem Wort stehen Klangcollagen und Improvisationen gegenüber, deren musikalische Sprache die der zeitgenössischen Musik ist. Dabei wechseln sich sehr leise, fein strukturierte Klanginstallationen, die den Raum zu einem quasi meditativen Klangraum werden lassen, mit Improvisationen ab. Diese sind weniger als Illustration, sondern weit mehr als eine in einen Dialog tretende kompositorische Aussage angelegt.

Eine Veranstaltung des Kulturamtes der Stadt Hilden und des Wilhelm-Fabry-Museums.

2016-11-03 19:30:00
2016-11-03 21:00:00