Arm ab, arm dran? Nein, das Leben geht weiter! - Leben mit einer Hightech-Prothese

Ort: Fassraum des Wilhelm-Fabry-Museums Benrather Straße 32, 40721 Hilden, Deutschland

Kategorien: Vortrag

Vortrag von Karl-Heinz Ammon

20.10.2016 | 19.30 - 21.00 Uhr
Eintritt: 5,00 Euro, ermäßigt 2,50 Euro

2016 10 20 AmmonBei einem Unfall verlor Karl-Heinz Ammon 2001 seinen linken Arm. Nachdem er mehrere Jahre seine herkömmliche Prothese mit zwei Muskeln, dem Bizeps und Trizeps angesteuert hat, wurden ihm 2011 in einer komplizierten Operation vier Nervenstämme an diverse weitere Muskel angeschlossen. Seitdem ist Karl-Heinz Ammon in der Lage, seine Prothese intuitiv zu steuern. In Kombination mit einer speziellen myoelektrisch angesteuerten Armprothese bieten ihm verschiedene Prothesenhände die Möglichkeit, Gegenstände zu halten, zu greifen und aktiv zu sein. Die Hände sind reaktionsschnell, sie können öffnen und schließen, ähnlich einer natürlichen Hand. Myoelektrische Prothesen reagieren auf seine jeweiligen Muskelsignale. Durch sechs intuitiv anzusteuernde Muskeln sind sechs Funktionen der Prothese möglich.
Karl-Heinz Ammon erläutert die Funktionsweisen verschiedener Prothesen und gibt einen Einblick in die heutigen Möglichkeiten.

Mit freundlicher Unterstützung von ottobock
www.ottobock.de

2016 10 20 Ottobock 

2016-10-20 19:30:00
2016-10-20 21:00:00