neanderland Museumsnacht

neanderland Museumsnacht

Ort: Wilhelm-Fabry-Museum Hilden Benrather Straße 32, 40721 Hilden, Deutschland

Kategorien: Sonderveranstaltung

29.09.2017 | 18.00 - 24.00 Uhr

Eintritt: kostenfrei

2017 09 29 Der Teufel soll mich holenDas Wilhelm-Fabry-Museum bietet zur „neanderland Museumsnacht“ wieder ein abwechslungsreiches Programm an. Es finden Führungen durch die Ausstellung „Wilhelm Fabry - Persönlichkeit, Wirken, Weltbild, Netzwerk, Patienten“ und durch die Historische Kornbrennerei bei laufender Dampfmaschine und Transmission statt.
Im Fassraum wird um 19.00 und 21.00 Uhr der Theatermonolog "Der Teufel soll mich holen, wenn ich eine Hexe bin" von und mit Barbara Engelmann aufgeführt.
Das Stück geht auf den letzten Hexenprozess in der Hansestadt Lemgo im Jahr 1681 zurück. Maria Rampendahl, gespielt von Barbara Engelmann, ist die letzte Frau, die in Lemgo als Hexe angeklagt wurde. Sie gestand auch unter mehrfacher Folter nicht und wurde schließlich begnadigt.

Barbara Engelmann
stammt aus Leipzig und studierte Theater-, Film und Fernsehwissenschaften in Köln.
Sie schreibt für das Theater und das ARD-Hörspiel, adaptiert und übersetzt Texte für Rundfunk und Bühne und inszeniert freie Theaterproduktionen in Deutschland und Italien - und steht außerdem mit eigenen Projekten selbst auf der Bühne. Außerdem leitet sie Praxis-Workshops für den Masterstudiengang „Literaturübersetzen“ an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.
Sie lebt in Hilden und in Asciano (Italien).

2017-09-29 18:00:00
2017-09-29 23:50:00