Waterhouse portraitJohn William Waterhouse
Britischer Maler, der sowohl dem Akademischen Realismus als auch der Gruppe der Präraffaeliten zugerechnet wird.
* 6. April 1849 in Rom; † 10. Februar 1917 in London

Waterhouse wurde in Rom als Sohn des Malers William Waterhouse und dessen Ehefrau, der Malerin Isabella geboren. 1854 siedelte seine Familie nach London über. Zuerst lernte er die Malerei von seinem Vater, im Jahre 1870 begann er das Studium an der Royal Academy. Bereits seine frühen Werke wurden ausgestellt in den Räumen der Royal Academy of Arts, der Royal Society of British Artists, des Royal Institute of Painters in Water Colours und der Dudley Gallery. Im Jahre 1895 wurde er zum Vollmitglied der Royal Academy und des Royal Institute of Painters in Water Colours gewählt.
Als sein berühmtestes Bild gilt The Lady of Shalott; die erste der drei Versionen ist im Jahre 1888 entstanden. Dazu wurde er durch das gleichnamige Gedicht von Alfred Lord Tennyson inspiriert.
Im Alter von nahezu 68 Jahren starb John William Waterhouse am 10. Februar 1917 in London. Seine letzte Ruhestätte fand er auf dem Kensal Green Cemetery in London.
  • Schicksal