Leighton-BlairEdmund Blair Leighton
* 21. September 1852 in London; † 1. September 1922 ebenda

Edmund Blair Leighton war das zweite von drei Kindern. Er hatte keine leichte Kindheit. Sein Vater, der Maler Charles Blair Leighton, verstarb, als Edmund gerade drei Jahre alt war. Bereits sehr früh begann Edmund Blair zu zeichnen. Nach dem Besuch der University College School in London studierte Leighton Kunst an der Royal Academy of Arts. Sehr früh arbeitete er als Illustrator u.a. beim Magazin Harper's Bazaar. 1878 wurde er Mitglied im Langham Sketch Club (Skizzen Club), dessen Präsidentschaft er zwei Jahre später übernahm. Neun Jahre danach nahm ihn die Künstlervereinigung „The Royal Institute of Oil Painters" durch Ernennung auf. Die Künstler der Vereinigung zeigten in ihren Ausstellungen ausschließlich Ölbilder. Um die Jahrhundertwende entstanden seine bekanntesten Bilder, sie zeigen romantisierende Mittelalterszenen. Darstellungen, in denen meist hübsche junge Frauen und heldenhafte Ritter im Mittelpunkt stehen. Zu den berühmtesten Werken zählen „Gott sei mit dir!" (1900) und „Der Ritterschlag" (1901).


  • Mädchen mit Ritter
  • Ritterschlag